Verstellmöglichkeiten

|

Sitzt du gut?

Tripp Trapp® ist auf die Größe Ihres Kindes verstellbar. Sie können sicher sein, dass Ihr Kind immer in der richtigen Höhe isst, spielt und tätig ist und die Füße in jedem Alter die richtige Stütze finden.

Trotzdem dürfen Sie bestimmte Aspekte nicht vergessen. Stokke empfiehlt, kleine Kinder nur über kurze Zeit in den Hochstuhl zu setzen, auch wenn es sich um den ergonomisch optimalen Tripp Trapp® handelt. Wenn das Kind groß genug ist, um selbst zu entscheiden, wann es auf dem Stuhl sitzen und wann es herumlaufen will, löst sich das Problem von selbst. Aber bei Kleinkindern müssen die Eltern sich bewusst sein, dass jedes Kind, bis es ohne Stütze frei sitzen kann, das heißt ab 6-9 Monate, auf dem sauberen Boden, auf einer Spielmatte oder sogar im Laufställchen besser aufgehoben ist.

 
 
Selbst Babys, die ohne Stütze sitzen können, sollten nie länger als 10 bis 15 Minuten am Stück auf einem Stuhl sitzen, lange genug um zu essen, aber nicht um zu schlafen. Knochen und Muskeln des Babys befinden sich noch in einem empfindlichen Stadium ihrer Entwicklung, weshalb Füße und Rücken stets gut abgestützt werden sollten.

Durch die einzigartige Verstellbarkeit des Tripp Trapp® können Sie immer dafür sorgen, dass sich die Ellbogen des Kindes in Tischhöhe befinden, die Füße abgestützt sind und dass zwischen Sitz und Waden des Kindes Platz ist. Die Schenkel sollten so aufsitzen, dass die Knie einen Winkel von ungefähr 90 Grad bilden. Bei Babys sollte ein zweifinger-breiter Abstand zwischen Kniekehlen und Sitz für die Luftzirkulation frei sein. Bei etwas größeren Kindern sollten qungefähr ¾ des Oberschenkels auf der Sitzplatte ruhen.

Tripp Trapp® design: Peter Opsvik